Homemade Beef Broth

Beef Broth
There is nothing better than some homemade broth if the days are getting colder and if you are not feeling well. Period. So here is my recipe for a homemade beef broth.

Ingredients
(serves about 6-8)
approx. 800 g Beef (I used some Beef Shank - Wadenfleisch or Mäusle in German, but you can use any Boiling Meat)
3 liters of warm Water
2 medium Onions
5 Carrots
1/2 Celeriac
1 Leek
1 large bundle of Parsely
2 Bay Leaves
Salt
Pepper
Soy Sauce

Directions
Peel and chop carrots, celeriac, leek and one of the onions. If you chop the vegetables or part of the vegetables very fine or rather roughly in some huge chunks is up to you. Go for fine chopped vegetables if you want to serve your soup with the vegetabels, go for huge chunks if you want to server your soup without them. Cut the other onion unpeeled (!) in half. Sear beef in a stockpot until browned (about 1-2 minutes from every side). Add the halfed onion with cut face down and brown. Add the rest of the vegetables to the pot and brown for several minutes. Add warm water and make turn up the heat until everything cooks. Add parsley (chopped or tied together with some kitchen string) and bay leaves. Season with soy sauce, salt and pepper.

Reduce heat and simmer for about 2 hours.

Taste soup and add some more salt or soy sauce to taste. Remove from stove and wrap your stockpot in 3 large towles. Set the warpped up pot aside and let it rest over night or for at least 8 hours. Yes, this is no joke! Try this with any beef stew, goulash or beef soup and you will get the most tender meat ever! The soup is still warm after 8 hours. If you plan to serve your soup later or the next day let it cool down completely before putting it into the fridge.

If you want to serve your soup right away remove the meat from the pot, cut it and put it back into the pot again. Reheat everything but do not cook it again. Prepare some semolina dumplings or cook some noodles and serve them with our soup. Done!


Beef Broth

Hausgemachte Rindersuppe


Wenn die Tage wieder kälter werden und/oder man sich nicht gut fühlt, gibt es nichts besseres als eine selbstgemachte Suppe. Hier ist mein Rezept für eine Rinderbrühe:

Zutaten
(für 6-8 Personen)
ca. 800 g Rindfleisch (Suppenfleisch oder Wadenfleisch auch Mäusle genannt)
3 Liter warmes Wasser
2 mittelgroße Zwiebeln
5 Karotten
1/2 Knolle Sellerie
1 Stange Lauch
1 großer Bund Petersilie
2 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
Sojasauce

Zubereitung
Karotten, Sellerie, Lauch und eine Zwiebel schälen und schneiden. Soll das Gemüse als Einlage serviert werden, alles in kleine Stücke schneiden. Soll die Suppe ohne Gemüseeinlage serviert werden, das Gemüse in grobe Stücke schneiden. Die andere Zwiebel ungeschält lassen und halbieren. Das Fleisch scharf anbraten (ca. 1-2 Minuten von jeder Seite). Die halbierte Zwiebel mit der Schnittfläche nach unten zugeben und bräunen. Restliches Gemüse hinzugeben und für einige Minuten anschwitzen. Mit warmem Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Petersilie (gehackt oder mit Küchengarn zu einem Bouquet gebunden) und Lorbeerblätter hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen.

Auf kleiner Hitze ca. 2 Stunden ziehen lassen.

Anschließend Suppe mit Salz, Pfeffer uns Sojasauce abschmecken. Topf vom Herd nehmen und in 3 große Handtücher einwickeln. Den eingewickelten Topf mind. 8 Stunden oder über Nacht ruhen lassen. Wenn Sie die Suppe erst später oder am nächsten Tag servieren möchten, vor dem Kaltstellen komplett abkühlen lassen.

Möchten Sie die Suppe sofort servieren, nehmen Sie das Fleisch aus der Suppe und schneiden Sie es in Stücke. Anschließend wieder in den Kopf geben und alles noch einmal erhitzen (aber nicht mehr kochen). Mit Suppennudeln, Grießklößchen oder Pfannkuchenstreifen servieren.

No comments:

Post a Comment